Steuern zurückholen mit NÖs Senioren

v.l.n.r. erste Reihe: Heinrich Fröschl, Hermine Steiner Franz Franz Sturmlechner v.l.n.r. zweiter Reihe: Herbert Stipanitz, Stefanie Doppler, Elisabeth Leitner, Bezirksobmann Johann Brandstetter

Wegen der großen Nachfrage wurde in der ÖVP-Bezirksgeschäftsstelle in Amstetten die „Aktion Arbeitnehmerveranlagung für Senioren“ gleich an zwei Tagen, nämlich am 24. und am 26. April 2018, durchgeführt.

Der Ansturm auf die Aktionstage ist heuer besonders groß. Und auch das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bisher konnten insgesamt schon rund 170.000 Euro an zu viel bezahlten Steuern für die Mitglieder rückerstattet werden. „Ein ebenso großer Erfolg wie die hohen Rückzahlungen ist auch, dass wir mit Beratern aus unseren eigenen Reihen der Mitglieder des Seniorenbundes diese Aktionstage durchführen können. Es sind ehemalige Finanzbeamte oder Personen, die in ihren früheren Berufen mit Steuererklärungen zu tun hatten und nun unentgeltlich den Mitgliedern helfen“, ist der Landesobmann der NÖs Senioren, Präs. a. D. Herbert Nowohradsky, stolz.

Senioren helfen Senioren, so das Motto der größten Seniorenorganisation Niederösterreichs, die im Vorjahr fast 4.700 neue Mitglieder gewinnen konnte.

 

Die Aktion wird noch bis Anfang Juli in jedem niederösterreichischen Bezirk angeboten.

 

 „Viele würden ohne unsere Hilfestellung keine Arbeitnehmerveranlagung durchführen und so um ihre zu viel bezahlten Steuern umfallen“, meinen Landesobmann Herbert Nowohradsky und Bezirksobmann Johann Brandstetter. „Deshalb freuen wir uns, dass diese Aktion heuer bereits zum neunten Mal stattfindet. Denn nur so kann man gewährleisten, dass auch jene Mitglieder, die in bürokratischen Angelegenheiten nicht so trittsicher sind, zu dem Geld kommen, das ihnen zusteht.“